Symptome

Willst du die Panikattacken Symptome beenden?

Hast du je unter einer Panikattacke gelitten? Eine Panikattacke tritt auf, wenn Gefühle intensiver Angst und Furch Sie überwältigt und sich in verschiedenen Symptomen manifestieren. Diese umfassen ein rasendes Herz, Zittern, Schwindel, Benommenheit, Schwitzen, Hitzewallungen, Kurzatmigkeit und andere. Die Attacken können für eine kurze Zeit anhalten oder für Stunden. Manchmal ist es möglich einen offensichtlichen Auslöser für die Panikattacke auszumachen, wie etwa ein belebter Arbeitsplatz oder eine nahe stehende Person, die krank ist. Zu anderen Zeiten kann es sein, dass Sie keinen Grund erkennen können, warum sie eine Panikattacke erleben. Manchmal kann der bloße Gedanke an eine Panikattacke diese auslösen.

Was am wichtigsten ist, ist zu verstehen, was dein Körper macht und zu versuchen das auszumachen, was dich in Angst versetzt. Wenn du nicht fähig bist, zu bestimmen, warum du an Panikattacken leidest, ist es das Beste, einen Arzt aufzusuchen. Sorge dich nicht darum, dass dein Doktor denken könnte, dass du komisch bist. Viele Leute leiden an Panikattacken und häufig kann die Heilung, die du benötigst, sehr geradlinig sein, wie etwa kleine Veränderungen in deinen Gewohnheiten oder deines Lebensstils. Es ist gut mit jemand anderem zu sprechen, um ihre Meinung darüber zu hören, was du gerade erlebst. Und ein Arzt oder Psychologe ist eine hervorragende Person, um darüber zu sprechen, da sie das Wissen haben, dass dir helfen kann, die Symptome zu überwinden.

Wenn deine Symptome schwer sind und wenn du nicht in der Lage bist, sie selbst zu stoppen, dann gibt es Medikamente, die dein Arzt dir verschreiben kann und die dabei helfen, die Panikattacken zu bekämpfen. Der Körper ist ein kompliziertes System, das auf verschiedene Weisen arbeitet. Was also für manche Leute hilfreich ist, mag für andere nicht so gut funktionieren. Gib nicht auf, wenn du immer unter den Symptomen leidest. Es kann helfen, wenn du dir verschiedene Faktoren in deinem Leben vornimmst, die Angst verursachen. Vielleicht solltest du auch einfach nur ein anderes Medikament ausprobieren oder eine andere Behandlungsmethode bzw. Therapie für Panikattacken.

Häufig kannst du auch, obwohl du in einem bestimmten Moment nicht herausfinden kannst, was die Symptome verursacht, Dinge unternehmen, die diese stoppen. Distanziere dich von Leuten oder hab einen Freund bei dir. Setz dich hin oder leg dich hin. Konzentriere dich auf tiefes Atmen und denke positive, beruhigende Gedanken. Auch wenn du nicht das Gefühl von Kontrolle hast, bemühe dich die Symptome aufzuhalten. Denk daran, dass du nicht allein damit bist. Deine Familie und vor allem dein Arzt können dir dabei helfen, die Panikattacken Symptome zu überwinden.

Werbeanzeigen